Ausstellungsarchiv Aktuelle Ausstellungen

Ausstellungsansicht «Raumfahrt VI» mit einem Werk der Kunstschaffenden Badel/Sarbach mit dem Titel «Planty of Love» aus dem Jahr 2020. 18 Skulpturen aus Plastiform, Gips, Glas, Lollipop. (Foto: Severin Bigler)
12.6.–25.9.2022

Raumfahrt VI – Badel/Sarbach, Val Minnig, Joaquim Cantor Miranda Mehr

In den drei Kellerräumen der Langmatt erhalten erneut junge Schweizer Kunstschaffende eine Plattform für ihre aktuelle Arbeit. Die «Raumfahrt» fühlt zum sechsten Mal der jungen Generation den Puls und vermittelt überraschende Einblicke in neue Entwicklungen. Museen und Insekten scheinen auf den ersten Blick nicht viel miteinander zu tun zu haben. Gerade in den Kellerräumen der Langmatt, wo die Ausstellungsreihe «Raumfahrt» stattfindet, sind Spinnen und Asseln häufige, aber unwillkommene Gäste. Die nächste Ausgabe der «Raumfahrt» wird sich den ungebetenen Gästen aus künstlerischer Perspektive nähern. Wir begegnen Insekten, Spinnen und Läusen in der Regel nicht mit Vermenschlichung und Zuneigung, sondern mit Ekel und Ablehnung.

Mehr

Bibliothek des Museums mit historischen Tischen, auf denen die Zeichnungshefte der Künstlerin Birgit Kempker zur Betrachtung aufliegen.
15.5.–4.9.2022

Birgit Kempker Mehr

Birgit Kempker (* 1956 in Wuppertal, lebt in Basel) zählt zu den geheimnisvollsten und erfindungsreichsten Autorinnen der Schweiz. Sie wurde mit Prosawerken und Hörstücken bekannt und erhielt zahlreiche Preise. Erstmals ist sie in der Langmatt als unerschrockene Zeichnerin zu entdecken. In den skizzenhaften Blättern finden Sprache und Bild eine gemeinsame Wellenlänge und stellen mit voller Wucht und zarter Verletzlichkeit grosse, existentielle Fragen.

Mehr

Ausstellungsansicht «Renoir unplugged» mit drei Gemälden in neuen, zeitgenössischen Rahme n
6.3.–4.9.2022

Renoir unplugged Mehr

Wie sehen impressionistische Bilder ohne Rahmen aus? Darf man sie so überhaupt zeigen? Und wie wirken sie in anderen Rahmen, in silbernen, schwarzen oder zeitgenössischen? Die Ausstellung zeigt, in welch ungeahntem Mass Rahmen die Wahrnehmung und Wahrnehmungsgewohnheiten prägen. Eine überraschende Sammlungspräsentation der grössten Impressionistengruppe der Langmatt.

Mehr

Ausstellungsansicht «Liebe Grüsse». Zeitgenössische Postkarten hängen zwischen Gemälden der französischen Impressionisten.
6.3.–4.9.2022

Liebe Grüsse Mehr

13 zeitgenössische Schweizer Kunstschaffende, die im Museum Langmatt einmal ausgestellt haben, schicken der Langmatt liebe Grüsse in digitaler Form. Ausgedruckt mischen sich die postkartengrossen Grüsse mutig unter die Impressionisten der Sammlung in der Gemäldegalerie. Im Laufe der Ausstellung kommen immer neue «Grüsse» hinzu, was zu einer fortlaufenden Veränderung führt. Die Langmatt wird als durchlässige, lebendige «Membran» erlebbar. Das Thema «Liebe Grüsse» knüpft an die reichen Bestände der Postkarten der Familie Brown an. Auch das Publikum hat die Möglichkeit, der Langmatt «Liebe Grüsse» zu schicken: Eine Auswahl wird ebenfalls in der Gemäldegalerie gezeigt.

Mehr

Ausstellungsansicht Schaufenster Archiv
6.3.–18.9.2022

Schaufenster Archiv – Historische Postkartengrüsse Mehr

Das «Schaufenster Archiv» erhielt 2021 erstmals einen eigenen Präsentationsraum im ersten Obergeschoss. Das Format präsentiert seit 2019 ausgewählte Archivalien aus den umfangreichen Beständen des Museumsarchivs zu einem zweimal jährlich wechselnden Thema. 2022 stehen die historischen Postkartengrüsse und die Langmatt als musikalischer Treffpunkt im Fokus.

Mehr

5.9.–5.12.2021

Herta Müller – Der Beamte sagte Mehr

Das Museum Langmatt zeigt die erste Ausstellung der Collagen von Herta Müller (*1953 in Nitchidorf / Rumänien, lebt seit 1987 in Berlin) in der Schweiz. Sie gilt als eine der bedeutendsten deutschsprachigen Schriftstellerinnen der Gegenwart. Hauptthema sind die furchtbaren Erlebnisse während der kommunistischen Diktatur in Rumänien. In ihren Collagen und Romanen beschreibt Herta Müller bildhaft, wie jahrzehntelange Überwachung, staatliche Bevormundung, Inhaftierung und Folter die Menschen verändern und zerrütten. 2009 wurde der Autorin der Literaturnobelpreis verliehen.

Mehr

27.6.–5.12.2021

Schaufenster Archiv – Die Bibliothek der Familie Brown Mehr

Das Schaufenster Archiv erhält 2021 erstmals einen eigenen Präsentationsraum im ersten Obergeschoss. Das Format präsentiert seit 2019 ausgewählte Archivalien aus den umfangreichen Beständen des Museumsarchivs zu einem zweimal jährlich wechselnden Thema. 2021 stehen die ehemaligen Angestellten und die Bibliothek der Browns im Fokus. Das Archiv wurde 2017–18 zu grossen Teilen systematisch erschlossen und teilweise digitalisiert. Es beinhaltet unter anderem Urkunden, Briefe, Postkarten, Tagebücher und Fotografien aus dem Nachlass der Familie Brown. Der zeitliche Rahmen der aufbewahrten Dokumente umspannt die Jahre 1850 bis 1987.

Mehr

25.4.–31.10.2021

Raumfahrt V – Maya Hottarek, Matheline Marmy, Timo Paris Mehr

Der Besuch der Ausstellung «Raumfahrt» ist aufgrund der Zertifikatspflicht nur auf Voranmeldung möglich. Bitte melden Sie sich 4 Tage im Voraus am Empfang oder per E-Mail unter assistantcurator[at]langmatt.ch an. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mehr

30.5.–22.8.2021

Vivian Greven Mehr

Vivian Greven (*1985 in Bonn, lebt in Düsseldorf) zählt zu den vielbeachteten, jungen Malerinnen in Deutschland. In den letzten Jahren wurden ihre suggestiven Bilder in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt. In ihrer ersten Einzelausstellung in der Schweiz vermittelt die Künstlerin im Museum Langmatt einen konzentrierten Einblick in ihre aktuelle Arbeit.

Mehr

30.5.–22.8.2021

Not Vital – Dialoge mit Park und Sammlung Mehr

Not Vital (*1948 in Sent / CH, lebt in Beijing, Rio de Janeiro und Sent) gilt als einer der bedeutendsten Schweizer Künstler der Gegenwart. Durch Ateliers und Arbeitsorte auf der ganzen Welt verfügt Not Vital über bemerkenswerte Kenntnisse anderer Kulturräume.

Mehr

2.3.–24.5.2021

Rose Wylie Mehr

Das Museum Langmatt präsentiert die erste Einzelausstellung von Rose Wylie (* 1934 in Kent, lebt dort) in der Schweiz. Sie gilt als eine der bedeutendsten britischen Künstlerinnen der Gegenwart, obwohl sie den internationalen Durchbruch erst im hohen Alter erreichte. Einmal mehr ist in der Langmatt eine bemerkenswerte Malerin zu entdecken, die unbeirrt und mutig ihren künstlerischen Weg verfolgt.

Mehr

1.3.2020 – 6.12.2020

Herzkammer – 30 Jahre Museum Langmatt Mehr

Wir feiern das Jubiläum mit einer umfassenden Sammlungsausstellung, die unter dem Titel «Herzkammer – 30 Jahre Museum Langmatt» die bedeutendsten und interessantesten Bilder und Objekte der Sammlung in üppiger Vielfalt in der Gemäldegalerie – der «Herzkammer» der Langmatt – präsentiert.

Mehr

1.3.2020 – 6.12.2020

Sandra Senn – Ich stell die Wiese in die Vase Mehr

Als Gastkünstlerin der Jubiläumsausstellung «Herzkammer – 30 Jahre Museum Langmatt» zeigt Sandra Senn 38 subtile Textinterventionen, die für die Räume der Langmatt, die historischen Annexgebäude und weitere Orte im Park entstanden sind sowie neue malerische Fotografien. Zu entdecken bis 6. Dezember 2020.

Mehr

1.3.2020 – 6.12.2020

Magisches Venedig – Venezianische Veduten des 18. Jahrhunderts Mehr

Im Salon, der gleich auf den Eingangsbereich folgt, schmückten die Veduten über viele Jahre hinweg die Wände. Die neue Präsentation in den Räumlichkeiten im Obergeschoss ermöglicht einen frischen Blick auf die bemerkenswerte Vedutenserie und lädt zu gedanklichen Streifzügen durch die Serenissima ein.

Mehr

30.08.2020 – 6.12.2020

Raumfahrt IV – Frédéric Gabioud, Martin Jakob, Noha Mokhtar Mehr

Zum vierten Mal misst die Ausstellungsreihe Raumfahrt der jungen Schweizer Kunst den Puls und präsentiert in den Kellerräumen aktuelle Positionen. Mit Werken von Frédéric Gabioud (* 1990, Lausanne), Martin Jacob (* 1989, St-Aubin-Sauges), Noha Mokhtar (*1987, Genf).

Mehr

8.9. – 8.12.2019

Renée Levi – Rhabarber Mehr

Renée Levi (*1960 in Istanbul, lebt in Basel) zählt zu den wichtigsten Schweizer Maler*innen und ist regelmässig international präsent. In raumgreifenden Installationen thematisiert sie überraschende Bezüge zwischen Malerei und Architektur. Dabei setzt die Künstlerin auf ebenso radikale wie präzise Interventionen. Renée Levi entwickelt für die Gemäldegalerie und den Park neue installative Arbeiten, die in einem Dialog zwischen Innen und Aussen das historische Ensemble Langmatt neu interpretieren. Die Ausstellung und die begleitende, umfassende Publikation entstehen in Kooperation mit der Société des Arts de Genève.

Mehr

8.9. – 8.12.2019

Wenn Bilder sprechen könnten... – Impressionistische Meisterwerke erzählen ihre Geschichte Mehr

Das 2018 neu erschlossene Archiv des Museums erlaubt vertiefte historische Recherchen zu den Sammlungsbeständen der Langmatt. Die Sammlungsausstellung präsentiert ausgewählte Meisterwerke des französischen Impressionismus und ihre erstaunlichen Geschichten unter Einbezug von bislang noch nie gezeigten Archivalien und historischen Fotografien.

Mehr

12.5. – 25.8.2019

Sanatorium Langmatt – Ein Jungbrunnen Mehr

Nicht ohne Humor verwandelt sich die Langmatt in ein «Sanatorium», das sich um das seelische und körperliche Wohl seiner Besucher*innen sorgt, die unversehens zu ambulanten «Patient*innen» werden. Das Ausstellungsthema fokussiert die aktuelle gesellschaftliche Diskussion zu Entschleunigung, Achtsamkeit und Regeneration.

Mehr

16.6. – 29.9.2019

Raumfahrt III – Das bewegte Leben Mehr

Die dritte Ausgabe der Raumfahrt präsentiert erneut Momentaufnahmen junger Schweizer Gegenwartskunst. Dieses Mal steht das Medium Videokunst im Zentrum und fokussiert das bewegte Bild als essayistische Form des Erzählens. Die Ausstellung findet in verschiedenen Kellerräumen statt und vermittelt dem Publikum wie nebenbei eine neue Sicht auf die Langmatt, eine «Langmatt von unten».

Mehr

3.3. – 28.4.2019

Margot Bergman Mehr

Das Museum Langmatt zeigt in Kooperation mit Urbane Künste Ruhr und dem Museum Folkwang Essen die erste Einzelausstellung der amerikanischen Künstlerin Margot Bergman (*1934 in Chicago) in Europa. Die Ausstellung vermittelt einen konzentrierten Einblick in ihr erstaunliches Werk der letzten 15 Jahre. Eine grosse Künstlerin ist zu entdecken, die an einem fulminanten Spätwerk arbeitet.

Mehr

Jahresprogramm 2019 als Download Mehr

2019 erwartet das Publikum volles Programm: Margot Bergman und Renée Levi zeigen Malerei, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnte. Im Sommer verwandelt sich die Langmatt in ein Sanatorium, „Raumfahrt III“ erkundet junge Kunst und „Wenn Bilder sprechen könnten“ lässt Bilder zu Wort kommen.

Mehr

2.9. - 9.12.2018

Norbert Bisky – Fernwärme Mehr

Norbert Bisky (* 1970 in Leipzig, lebt in Berlin) zählt zu den international wichtigsten figurativen Malern seiner Generation. Seine auf den ersten Blick heldenhaft erscheinenden Figuren stürzen vom Himmel oder sind in rebellische Aufstände verwickelt.

Mehr

17.6. - 23.9.2018

Raumfahrt II – Bruchstücke Mehr

Das Ausstellungsgefäss Raumfahrt lädt das Publikum ein, (Keller-)Räume zu erkunden, die bislang nicht oder nur selten zugänglich waren. Die zweite Ausgabe der Raumfahrt zeigt ein aktuelles Spektrum junger Schweizer Kunst, das sich mit auffallend rohen Arbeiten dem raschen Kunstkonsum bewusst entzieht.

Mehr

2.9. - 9.12.2018

Gegenlicht – Meisterwerke des französischen Impressionismus Mehr

Ausgewählte Meisterwerke des französischen Impressionismus aus der Sammlung der Langmatt präsentieren sich in neuen Nachbarschaften in den Ausstellungsräumen des 1. Obergeschosses. Die vergleichsweise kleinen Räume lassen die Bilder direkt und unmittelbar in ihrer vollen Sinnlichkeit zur Geltung kommen.

Mehr

4.3. - 13.5.2018

Seitensprünge – Impressionismus ohne Sockel Mehr

Sieben Meisterwerke des französischen Impressionismus suchen sich temporäre Liebhaber. Nicht etwa andere Kunstwerke, sondern Underdogs aus dem Keller der Langmatt. Historische Weinregale oder mysteriös Kronleuchterverpackungen „erden“ die hochpreisigen Bilder und lenken die Aufmerksamkeit auf die alltäglichen Motive der Impressionisten.

Mehr

27.5. - 19.8.2018

Stimmen der Zimmer – Im Zwischenraum von Kunst und Literatur Mehr

Bedeutende Schweizer AutorInnen und Kunstschaffende aller Generationen lassen die Zimmer im 1. Obergeschoss der Langmatt auf höchst unterschiedliche Weise sprechen. Eine interdisziplinäre Ausstellung mit neuen, ortsspezifischen Arbeiten, welche die erstaunliche Durchlässigkeit der beiden Gattungen beleuchtet.

Mehr

17.9. - 10.12.2017

Die Augen der Bilder – Porträts von Fragonard bis Dumas Mehr

Ausgehend von Meisterwerken der Sammlung stellte die Ausstellung Porträts des ausgehenden 18. und 19. Jahrhunderts zeitgenössischen Bildnissen gegenüber und erweiterte das Thema um die Aktualität omnipräsenter Selfies. Im Dialog der Epochen zeigt sich ein fundamentaler Unterschied zwischen der Idealisierung von einst und Porträts von heute als Spiegelbilder gesellschaftlicher Verwerfungen.

Mehr

21.5. - 3.9.2017

Léopold Rabus Mehr

Léopold Rabus zählt zu den begabtesten figurativen Malern der Schweiz. Die Ausstellung zeigte neue, grossformatige Bilder, darunter einige, die eigens für die Präsentation im Museum Langmatt entstanden sind.

Mehr

18.6. - 24.9.2017

Raumfahrt - Wieder hungrig? Mehr

Zentrale Bereiche der zeitgenössischen Kunst traten in bemerkenswerter Kargheit und Dürre auf. Reduziert auf ein Minimum an physischer Gestalt entfalteten die Arbeiten paradoxerweise eine facettenreiche Leichtigkeit, ein oszillierendes Spiel zwischen Sichtbarkeit und Verschwinden.

Mehr

5.3. - 7.5.2017

Souvenirs, Souvenirs - Die Langmatt zum Mitnehmen Mehr

In Anlehnung an den Song "Souvenirs" des amerikanischen GI Bill Ramsey aus dem Jahr 1959 breitete die Ausstellung eine Fülle kleinformatiger Objekte der Sammlung des Museums Langmatt aus. Spielerisch lockten sie mit der Vorstellung, als Souvenirs klammheimlich mitgenommen zu werden.

Mehr

25.9. – 11.12.2016

Langmatt, Licht, Libellen – Impressionismus gestern und heute Mehr

Welchen Einfluss hat der Impressionismus auf die Gegenwartskunst jenseits der exorbitanten Preisrekorde der letzten Jahre und Jahrzehnte? Bei allen Unterschieden hinsichtlich Stil und Technik faszinieren Licht und Bewegung die Kunstschaffenden heute so wie einst.

Mehr

5.6. – 4.9.2016

Kellerkinder – Ein Depot will ans Licht Mehr

Welche Schätze befinden sich im Depot des Museums Langmatt? Gibt es vergessene Meisterwerke zu entdecken? Und was ist das eigentlich, ein Museumsdepot? Schon immer interessierte sich das Publikum dafür, was im Keller der Langmatt verborgen liegt.

Mehr

20.3. – 22.5.2016

Frühlingserwachen Mehr

Das Museum Langmatt widmete der schönen Jahreszeit eine Ausstellung, die erstaunlich viele frühlingshafte Werke aus der Sammlung präsentierte. "Frühlingserwachen" liess hinter dem fast klischeehaften Thema die sinnliche Lust am neu erwachenden Leben erkennen, ohne allerdings dessen Vergänglichkeit auszuklammern.

Mehr

20.3. – 11.12.2016

Kunst im Kombi – Die schnellste Kunsthalle der Welt Mehr

Drei Schweizer Kunstschaffende unterschiedlicher Generationen bespielten mit verschie-denen Medien von März bis Dezember 2016 einen alten Jaguar Kombi. Im Rahmen des Begleitprogramms "Langmatt very British" hinterfragte "Kunst im Kombi – Die schnellste Kunsthalle der Welt" die Präsentationsbedingungen zeitgenössischer Kunst und die Rezeptionsgewohnheiten des Publikums.

Mehr

26.4. – 29.11.2015

Feminine Futures – The Membrane of the Dream I & The Membrane of the Real I Mehr

Christopher Füllemann, eine Ausstellung im Park der Villa Langmatt und die Sammlung von Adrien Sina in der Villa Langmatt.

Mehr

8.9. – 29.11.2015

Feminine Futures – The Membrane of the Dream II & The Membrane of the Real II Mehr

Videoinstallation "Kleines Heimisches Theater" von Joëlle Flumet und die zweite Selektion aus der aussergwöhnlichen Sammlung von Adrien Sina.

Mehr