5.5.–10.12.2023

Geisterhaus Langmatt – Eine unsichtbare Ausstellung

Seit einigen Jahren entwickelt das Museum Langmatt regelmässig innovative digitale Vermittlungsgefässe zu den reichen Sammlungsbeständen, der Geschichte des Hauses und den Erlebnismöglichkeiten im Park. Auf diese Weise wird eine junge und junggebliebene Generation angesprochen und die traditionelle Kunstvermittlung sinnvoll um die neuen technischen Möglichkeiten ergänzt.

Nach dem aufregenden Rundgang Tatort Langmatt zu den Tieren in der Sammlung 2022 verwandelt sich die Langmatt nun in ein veritables Geisterhaus. Diverse Geister unbekannter Herkunft sowie untote Haustiere, ehemalige Bewohner*innen und Bedienstete spuken in der über hundertjährigen Villa und verbreiten Angst und Schrecken. Der Comedy-Audioguide Geisterhaus Langmatt lässt die zahlreichen Geister erstmals zu Wort kommen. Wie beim Tatort Langmatt ist für reichlich Humor und unerwartete Überraschungen gesorgt. 

Mit Tablets und Kopfhörern ausgestattet, bewegt sich das Publikum durch das Museum und hört den Geistern beim Flüstern, Spuken und Streiten zu. Dabei richtet sich die Aufmerksamkeit auf deren mögliche Wohnorte: Die historischen Räume treten in den Fokus, unsichtbare (Tapeten-) Türen, Hohlräume, Vorhänge, Vasen, Rollladenkästen und vieles mehr, was zur sichtbaren und unsichtbaren Ausstattung der Langmatt gehört.

Übersicht

Öffnungszeiten und Tickets

Di–Fr14–17 Uhr
Sa/So11–17 Uhr
   
bis 18 Jahre:freier Eintritt
Museumseintritt regulär:CHF 12
Museumseintritt ermässigt:CHF 10
Veranstaltungen regulär:CHF 15
Veranstaltungen ermässigt:CHF 12

 

Mehr Informationen finden Sie unter Besuch.