Ausstellungen 2022 Ausstellungsarchiv

Ausstellungsansicht «Renoir unplugged» mit drei Gemälden in neuen, zeitgenössischen Rahme n
6.3.–4.9.2022

Renoir unplugged Mehr

Wie sehen impressionistische Bilder ohne Rahmen aus? Darf man sie so überhaupt zeigen? Und wie wirken sie in anderen Rahmen, in silbernen, schwarzen oder zeitgenössischen? Die Ausstellung zeigt, in welch ungeahntem Mass Rahmen die Wahrnehmung und Wahrnehmungsgewohnheiten prägen. Eine überraschende Sammlungspräsentation der grössten Impressionistengruppe der Langmatt.

Mehr

Ausstellungsansicht «Liebe Grüsse». Zeitgenössische Postkarten hängen zwischen Gemälden der französischen Impressionisten.
6.3.–4.9.2022

Liebe Grüsse Mehr

13 zeitgenössische Schweizer Kunstschaffende, die im Museum Langmatt einmal ausgestellt haben, schicken der Langmatt liebe Grüsse in digitaler Form. Ausgedruckt mischen sich die postkartengrossen Grüsse mutig unter die Impressionisten der Sammlung in der Gemäldegalerie. Im Laufe der Ausstellung kommen immer neue «Grüsse» hinzu, was zu einer fortlaufenden Veränderung führt. Die Langmatt wird als durchlässige, lebendige «Membran» erlebbar. Das Thema «Liebe Grüsse» knüpft an die reichen Bestände der Postkarten der Familie Brown an. Auch das Publikum hat die Möglichkeit, der Langmatt «Liebe Grüsse» zu schicken: Eine Auswahl wird ebenfalls in der Gemäldegalerie gezeigt.

Mehr

Ausschnitt eines Werks von Birgit Kempker mit dem Titel, «don't leave me alone», 2018–2021, 29,7 x 21 cm, Mischtechnik auf Papier, Foto: Serge Hasenboehler
15.5.–4.9.2022

Birgit Kempker Mehr

Birgit Kempker (* 1956 in Wuppertal, lebt in Basel) zählt zu den geheimnisvollsten und erfindungsreichsten Autorinnen der Schweiz. Sie wurde mit Prosawerken und Hörstücken bekannt und erhielt zahlreiche Preise. Erstmals ist sie in der Langmatt als unerschrockene Zeichnerin zu entdecken. In den skizzenhaften Blättern finden Sprache und Bild eine gemeinsame Wellenlänge und stellen mit voller Wucht und zarter Verletzlichkeit grosse, existentielle Fragen.

Mehr

6.3.–18.9.2022

Schaufenster Archiv – Historische Postkartengrüsse Mehr

Das «Schaufenster Archiv» erhielt 2021 erstmals einen eigenen Präsentationsraum im ersten Obergeschoss. Das Format präsentiert seit 2019 ausgewählte Archivalien aus den umfangreichen Beständen des Museumsarchivs zu einem zweimal jährlich wechselnden Thema. 2022 stehen die historischen Postkartengrüsse und die Langmatt als musikalischer Treffpunkt im Fokus.

Mehr

Ausstellungsansicht «Raumfahrt VI» mit einem Werk der Kunstschaffenden Badel/Sarbach mit dem Titel «Planty of Love» aus dem Jahr 2020. 18 Skulpturen aus Plastiform, Gips, Glas, Lollipop. (Foto: Severin Bigler)
12.6.–25.9.2022

Raumfahrt VI – Badel/Sarbach, Val Minnig, Joaquim Cantor Miranda Mehr

In den drei Kellerräumen der Langmatt erhalten erneut junge Schweizer Kunstschaffende eine Plattform für ihre aktuelle Arbeit. Die «Raumfahrt» fühlt zum sechsten Mal der jungen Generation den Puls und vermittelt überraschende Einblicke in neue Entwicklungen. Museen und Insekten scheinen auf den ersten Blick nicht viel miteinander zu tun zu haben. Gerade in den Kellerräumen der Langmatt, wo die Ausstellungsreihe «Raumfahrt» stattfindet, sind Spinnen und Asseln häufige, aber unwillkommene Gäste. Die nächste Ausgabe der «Raumfahrt» wird sich den ungebetenen Gästen aus künstlerischer Perspektive nähern. Wir begegnen Insekten, Spinnen und Läusen in der Regel nicht mit Vermenschlichung und Zuneigung, sondern mit Ekel und Ablehnung.

Mehr

Werk «Action Painting 4» des britischen Künstlers Mark Wallinger
18.9.–11.12.2022

Mark Wallinger Mehr

Mark Wallinger (* 1959 in Chigwell/UK, lebt in London) gilt als einer der bedeutendsten britischen Kunstschaffenden der Gegenwart. 2001 vertrat Mark Wallinger Grossbritannien an der Biennale Venedig, 2007 erhielt er den Turner-Preis, einen der weltweit wichtigsten Preise für Gegenwartskunst. Erstmals in der Schweiz wird der Künstler in der Langmatt seine Bilder und Zeichnungen zeigen: grossformatige, gestische, auf Schwarzweiss reduzierte Arbeiten. Bei allen Unterschieden zum französischen Impressionismus in der Sammlung des Museums sind hier wie dort Licht und Bewegung die zentralen Bildelemente. Eine erstaunliche Begegnung der Epochen.

Mehr

25.9.–11.12.2022

Schaufenster Archiv – Die Langmatt als musikalischer Treffpunkt Mehr

Das «Schaufenster Archiv» erhielt 2021 erstmals einen eigenen Präsentationsraum im ersten Obergeschoss. Das Format präsentiert seit 2019 ausgewählte Archivalien aus den umfangreichen Beständen des Museumsarchivs zu einem zweimal jährlich wechselnden Thema. 2022 stehen die historischen Postkartengrüsse und die Langmatt als musikalischer Treffpunkt im Fokus.

Mehr