Gesamtsanierung

Mehr

Sammlung

Mehr

Ausstellungsarchiv

Mehr

Workshops für Schulklassen

Mehr

Allgemeine Informationen

Mehr

Schliessung aufgrund Gesamtsanierung

Das Museum Langmatt und der Park bleiben wegen der Gesamtsanierung bis Frühling 2026 geschlossen. Dank verschiedener Veranstaltungen können Sie die renovationsbedingten Veränderungen der Langmatt miterleben.

Baustellenführungen
Was geschieht während der Gesamtsanierung hinter den Toren der Langmatt? 2024 und 2025 wird es verschiedene Gelegenheiten geben, die Langmatt im Rahmen von Baustellenführungen zu besuchen. Die genauen Daten hängen vom Verlauf der Sanierungsarbeiten ab. Sie werden kurzfristig auf unserer Webseite publiziert und per Newsletter, InstagramFacebook und Linkedin mitgeteilt.

Workshops für Schulklassen
Die Gesamtsanierung bietet für Schulklassen aller Stufen ideale Gelegenheiten, eine andere Langmatt zu entdecken. Jede Bauphase ermöglicht spezifische und abwechslungsreiche Workshopinhalte. Weitere Infos zu den Workshops 2024, zu einem späteren Zeitpunkt auch zu den Angeboten 2025, finden Sie auf langmatt.ch/schulklassen.

Prozesshafte Kunstprojekte
Der Künstler Reto Boller, das Künstlerinnenduo Bigler/Weibel und der Cartoonist Silvan Wegmann (SWEN) wurden zu prozesshaften Langzeit-Kunstprojekten in die Langmatt eingeladen. Drei verschiedene Perspektiven, Generationen und künstlerische Medien begleiten und dokumentieren die baulichen Veränderungen während der Gesamtsanierung. In dieser Zeit werden immer wieder Momentaufnahmen auf der Webseite und im Newsletter des Museums sowie in den Sozialen Medien sichtbar. Die Projekte finden ihren Abschluss in drei Kabinettausstellungen zur Wiedereröffnung.

Schaufenster Langmatt
Bis Ende 2024 ist die Langmatt im Historischen Museum Baden zu Gast. Das Schaufenster Langmatt zeigt ausgewählte historische Ansichten und Objekte aus der Sammlungsgeschichte der Stifterfamilie Brown. Im Museumskino ist ein 8-minütiges filmisches Porträt über die historischen Ursprünge der Langmatt zu sehen. Im Mai und Herbst komplettieren gemeinsame Veranstaltungen den Gastauftritt.

Ausstellungstournee
Während der Schliessungszeit gehen die Impressionisten auf Europatournee. Die Sammlung ist damit erstmals in ihrer Geschichte ausserhalb Badens zu sehen. Drei bedeutende Museen zeigen die rund 50 wichtigsten Gemälde der Langmatt.

Den Auftakt macht die Fondation de l’Hermitage, Lausanne. Anlässlich ihres vierzigjährigen Bestehens werden die Langmatt-Meisterwerke vom 28.6.–3.11.2024 dem Westschweizer Publikum präsentiert.

Die weiteren Stationen sind:

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Köln
28.3.–27.7.2025

Unteres Belvedere, Wien
25.9.2025–8.2.2026

Bleiben Sie auf dem Laufenden
Folgen Sie uns auch auf InstagramFacebookLinkedin oder per Newsletter (Anmeldung am Seitenende).

Die magische Langmatt – Eine ungewöhnliche Museumsgeschichte

Die neueste Publikation von Museumsdirektor Markus Stegmann erzählt die Geschichte des einzigartigen Museums und seiner Rettung durch den einmaligen Verkauf von drei Bildern Paul Cézannes aus der Sammlung aus der Perspektive der Beteiligten.

Mit Texten von Markus Stegmann, Stefan Bräm, Lukas Breunig-Hollinger, Josef Bürge, Christine Egerszegi-Obrist, Patrick Nöthiger, Markus Schneider, Renée Levi, Marcel Schmid, Mark Wallinger u.a.

Do, 17.10.2023, 18 Uhr
Buchvernissage im Historisches Museum Baden

Bilderverkauf – Zukunft des Museums Langmatt gesichert

An der 20th Century Art Evening Auction des Auktionshauses Christie’s in New York wurden am 9. November 2023, drei Gemälde aus dem Bestand der Sammlung des Museums Langmatt verkauft. Das Auktionsergebnis beträgt 40.32 Millionen Schweizer Franken. Mit Blick auf das gesetzte Ziel von 40 Millionen entspricht dies einer Punktlandung und ist angesichts des angespannten Marktumfelds ein gutes Resultat. Mit dem erzielten Erlös kann das Stiftungskapital saniert und aus der Rendite die Zukunft des Museums Langmatt langfristig gesichert werden. Stiftung und Museumsdirektion zeigen sich entsprechend erleichtert.

Zur Auktionsaufzeichnung

Weitere Informationen zum Bilderverkauf

SRF-Kulturplatz im Museum Langmatt

Am 15. November 2023 stand der «Kulturplatz» von SRF ganz im Zeichen der Langmatt. Das Thema: «Wie rettet man ein Museum? Über die existenzielle Achterbahn eines kleinen, aber aussergewöhnlichen Museums, das mit einer gewagten Idee versucht, sich zu retten.»

Zur Sendung

Gesamtsanierung Museum Langmatt

Am 18. Juni 2023 sagte die Badener Stimmbevölkerung Ja zur Kostenbeteiligung der Stadt in der Höhe von 10 Millionen Franken an der Gesamtsanierung des Museums Langmatt. Der Ja-Stimmen-Anteil betrug 79.25 %. Das ist ein entscheidender Beitrag, um diese kunst- und kulturhistorisch bedeutende Institution zu erhalten und mit baulichen Erweiterungen für die Besucherinnen und Besucher aufzuwerten. Stiftung und Museum Langmatt sind über die Entscheidung der Badener Bevölkerung sehr erfreut.

Mit der Gesamtsanierung 2024/25 sollen die zauberhafte, 120-jährige Villa mit einer der bedeutendsten Privatsammlungen des französischen Impressionismus in Europa und der öffentlich zugängliche Park bewahrt und geschützt werden. Nebst der baulichen Sanierung hat sich die Stiftung verpflichtet, die künftigen Betriebskosten über den Kapitalertrag eines Bilderverkaufs zu sichern. Mit dem gelösten Kapital von rund CHF 40 Mio. kann die Stiftung jährlich genügend Ertrag erwirtschaften, um zukünftig den nötigen Beitrag an die Betriebskosten zu leisten. Die Stiftung verpflichtet sich zudem, aus den Erträgen den Unterhalt der Immobilie sicherzustellen und gleichzeitig Rückstellungen zu bilden. Der Bilderverkauf erfolgte am 9. November 2023 in Zusammenarbeit mit dem Auktionshaus Christie’s.

Weitere Informationen zur Gesamtsanierung

Weitere Informationen zum Bilderverkauf

Spendenaufruf Gesamtsanierung

Nebst der Stadt Baden und dem Kanton Aargau beteiligt sich auch die Stiftung Langmatt an den Kosten der Gesamtsanierung, indem sie 3,19 Millionen Franken generiert durch Beiträge von Gemeinden, Stiftungen, Unternehmen und Privatpersonen. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Spenden Sie jetzt!

Interessantes

Filmisches Kurzportrait

Das Museum Langmatt wurde 1990 eröffnet und gilt als eine der bedeutendsten Privatsammlungen des französischen Impressionismus in Europa. Zusammen mit der Jugendstilvilla und dem Park bildet die einzigartige Kunstsammlung ein unvergleichliches historisches Ensemble und eine magische Zeitkapsel. 

Ein facettenreiches Kurzportrait mit Erläuterungen von Museumsdirektor Markus Stegmann, produziert von vernissage.tv, vermittelt einen Einblick der Vielfalt der Langmatt.

 

Internationaler Museumstag 26.5.2024

Das Museum Langmatt beteiligt sich auch während der Schliessungszeit am Internationalen Museumstag und ist zu Gast in den Badener Kulturinstitutionen Schweizer Kindermuseum, Kunstraum Baden und Historisches Museum Baden.

26.5.2024, 10–17 Uhr, Eintritt frei

Mehr Infos

Kaleidoskop

Eine Frage, eine Antwort: Daraus entsteht ein Clip von maximal 60 Sekunden. Das Konzept des Online-Formats Kaleidoskop Stimmen zum Gesamtkunstwerk Langmatt  ist so einfach wie evident. Beginnend im Frühling 2022 und bis Ende 2023 kommen namhafte Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur zu Wort. Sie beantworten jeweils eine Frage zu Gegenwart und Zukunft des historischen Ensembles Langmatt und dessen Faszination. 

Zu den Clips