Allgemeine Informationen

Mehr

Rose Wylie

2.3.–24.5.2021Mehr

Raumfahrt V – Maya Hottarek, Matheline Marmy, Timo Paris

25.4.–31.10.2021Mehr

Schaufenster Archiv

2.3.–5.12.2021Mehr

Workshops für Schulklassen

Mehr

Ab Dienstag, 2. März 2021 präsentieren wir die Ausstellung Rose Wylie – die erste Einzelausstellung der britischen Künstlerin in der Schweiz. Aufgrund der bundesrätlichen Verfügung vom 24. Februar 2021, können im März noch keine Veranstaltungen durchgeführt werden.Das aktuelle Veranstaltungsprogramm finden Sie in unserer Agenda.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

750 Wildstauden für die Insekten

19 Schülerinnen und Schüler der Tagesschule Ländli bepflanzten am 10. März 2021 im Park der Langmatt ein 100 Quadratmeter grosses Beet mit rund 25 Sorten einheimischer Wildstauden. Die Aktion fand im Rahmen eines Forschungsprojekts der ZHAW in Zusammenarbeit mit der Stadtökologie Baden statt.

Die Kombination verschiedener Pflanzen wurde speziell für nährstoffreiche Böden entwickelt, wie sie im Siedlungsraum häufig vorkommen. Die Forscher*innen interessiert, wie vielfältig das Leben in diesen Flächen über und unter dem Boden ist, wie aufwendig die Pflege ist und auch, wie diese wilde Vielfalt bei den Bewohnerinnen und Bewohnern ankommt. Das Projekt wird bis Ende 2023 wissenschaftlich begleitet und untersucht. Ziel ist es, mit der bewährten Methode der Stauden-Mischpflanzungen sowohl die ober- als auch die unterirdische Biodiversität in Siedlungsgebieten zu fördern. Neueste Forschungsresultate, Hintergrundinformationen und eine Umfrage, welche das Feedback aus der Bevölkerung aufnimmt, finden sich auf www.zhaw.ch/iunr/wildstauden.

Zum Umweltblog der Stadtökolgie Baden

 

 

Die Langmatt neu entdecken

Ab Frühjahr 2021 gibt es für die Besucher*innen der Langmatt sechs neue Formate zu entdecken und erleben:

Jennys Atelier – Jenny Brown, die Hausherrin der Langmatt, betätigte sich einige Jahre auch künstlerisch und besass im ersten Obergeschoss ein Atelier. Dieser bisher als Büro genutzte Raum wird 2021 erstmals für das Publikum zugänglich und vermittelt einen überraschenden Einblick in die persönliche Welt der Sammlerin.

Schaufenster Archiv – Das Schaufenster Archiv erhält im Vorraum von Jennys Atelier erstmals einen eigenen Präsentationsraum. Das Format zeigt seit 2019 ausgewählte Archivalien aus den umfangreichen Beständen des Museumsarchivs zu einem zweimal jährlich wechselnden Thema. 2021 stehen die ehemaligen Angestellten und die Bibliothek der Browns im Fokus.

Was lebt im Park? – In Zusammenarbeit mit der Stadtökologie entstanden 2020 im Park des Museums Langmatt verschiedene Stationen zur Förderung der Biodiversität. Nistkästen, Asthaufen, eine Wildblumenwiese, ein Wildstaudenund ein Sumpfbeet werten die vielfältige Anlage zusätzlich auf. Neu steht ein AudioRundgang zur Verfügung, der interessante Hintergrundinformationen dazu liefert.

Finde Harry! – Die digitale Schnitzeljagd Finde Harry! schickt die ganze Familie auf einen rasanten Rundgang durch den Park des Museums Langmatt. Im Zentrum steht Harry F. Brown, der jüngste Sohn der Familie, der immer wieder entwischt und den es mit Hilfe historischer Fotos aus dem Familienarchiv zu suchen gilt.

Kunst am Nachmittag – Anstelle der beliebten Veranstaltungsreihe Kaffee, Kunst und Kuchen, die wir aufgrund der Corona-Situation vorübergehend nicht mehr durchführen können, bietet Kunst am Nachmittag eine halbstündige Vertiefung zu Werken der Sammlung. Das Themenfeld erweitert sich um Kunsthandwerk, Archäologie und Familiengeschichte.

Wir sind für Sie da! Was hat es mit der bestickten Tischdecke im Esszimmer auf sich? Wieso gilt Cézanne als einer der wichtigsten Maler des Impressionismus? Wie wählen wir die zeitgenössischen Künstler*innen für das Ausstellungsprogramm aus? Jeden Donnerstag um 16 Uhr steht Ihnen eine Fachperson aus dem Museumsteam für Fragen zu Haus, Sammlung und Ausstellungen zur Verfügung.

Programm 2021

Wir freuen uns auf ein grossartiges 2021 mit nicht weniger als vier internationalen Ausstellungen und über sechzig Veranstaltungen. Noch nie zuvor gab es in der Langmatt ein solches Feuerwerk.

Im Frühjahr zeigen wir die erste Einzelausstellung der britischen Starkünstlerin Rose Wylie in der Schweiz. Höchst bescheiden lebt sie in einem uralten Handwerkerhäuschen auf dem Land, fernab der umtriebigen Kunstwelt und arbeitet still an einem grossartigen Werk. Not Vital, einer der wichtigsten Schweizer Künstler, macht Halt in der Langmatt und präsentiert spielerisch leichte Dialoge mit Sammlung und Park. Vivian Greven, eine der beachtetsten jungen Malerinnen Deutschlands, verzaubert im Sommer mit ihren auratischen Werken die altehrwürdige Villa. Erneut bietet die Raumfahrt der jungen Schweizer Kunst ein Forum und widmet sich dem viel diskutierten Spannungsbogen von Utopie und Dystopie. Und im Herbst beschliesst keine Geringere das Ausstellungsjahr als die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller. Erstmals zeigt sie ihre berühmten Collagen in der Schweiz, erstmals sind sie als inhaltlich zusammenhängendes, autobiografisches Werk zu erleben.

Glücklicherweise kann die Langmatt in Coronazeiten auf den Park als natürliche Ressource zurückgreifen. Dort siedeln wir 2021 neue Aktivitäten, Workshops und digitale Rundgänge an. Wir erweitern das Erlebnisspektrum für das Publikum, erweitern aber auch im Inneren die Begegnungsorte: Jennys Atelier wird zum Leben erweckt, und das Archiv erhält erstmals einen eigenen Präsentationsraum.

Ab Anfang Januar finden Sie in der Agenda  die einzelnen Veranstaltungen des kommenden Jahres. Ab sofort kann das komplette Jahresprogramm heruntergeladen werden.

Jahresprogramm 2021 (PDF)

 

Sandra Senn schenkt der Langmatt eine halbe Ausstellung

So etwas hat das Museum Langmatt noch nicht erlebt: Die Badener Künstlerin Sandra Senn (* 1973) schenkt der Langmatt ihre halbe Ausstellung, die sie als Gastkünstlerin der Jubiläumsausstellung Herzkammer – 30 Jahre Museum Langmatt zu Jahresbeginn eingerichtet hat.

Es handelt sich um 17 der insgesamt 38 subtilen, ortsspezifischen Textinstallationen, die für die historischen Räume der Langmatt und verschiedene Orte im Park entstanden sind. Sie lassen die Langmatt sprechen und vermitteln mit spielerischer Leichtigkeit die zauberhafte Atmosphäre des historischen Ensembles. Unter dem geheimnisvollen Titel Ich stell die Wiese in die Vase laden die ausgewählten kleinformatigen Textzeilen das Publikum zu einer ungewöhnlichen Entdeckungs- und Zeitreise ein.

Mehr

 

Strategie «Zukunft Langmatt»

Die vom Einwohnerrat der Stadt Baden im Juni 2020 einstimmig beschlossene Strategie Zukunft Langmatt klärt die Finanzierung der Gesamtrenovierung des Gebäudes (ca. CHF 17,2 Mio.) sowie die Sanierung der Finanzen der Stiftung Langmatt. Nach einer für 2023 erwarteten Volksabstimmung wird die Stiftung als Betreiberin des Museums ein bis drei Werke veräussern, um das erforderliche Stiftungskapital von rund CHF 40 Mio. zu generieren. Der Kapitalertrag sichert langfristig den Betrieb und somit die Zukunft des Museums.

Mehr

Interessantes

Herta Müller in der Langmatt

Das Museum Langmatt präsentiert im Herbst 2021 die erste Ausstellung der Collagen der Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller (* 1953 in Nitchidorf/Rumänien, lebt seit 1987 in Berlin) in der Schweiz. Herta Müller gilt als eine der bedeutendsten deutschsprachigen Schriftstellerinnen der Gegenwart. Sie zeigt rund 140 neue Collagen, die sich erstmals in ihrem Werk inhaltlich aufeinander beziehen und so etwas wie eine lyrische Autobiografie formulieren, in dieser Form einmalig in der zeitgenössischen Literatur.

Ausstellung: 5. September 2021 bis 5. Dezember 2021

Mehr Informationen

Ein filmisches Kurzportrait

Zum dreissigjährigen Bestehen des Museums entstand in Zusammenarbeit mit Seed Audio-Visual Communication AG, ein kurzer professioneller Film über die Langmatt und ihre Geschichte. Der idyllische Park, die historische Jugendstilvilla und ausgewählte Werke der Kunstsammlung können erstmals in bewegten Bildern erlebt werden. Mit faszinierenden Kamerafahrten beantwortet der Film die Frage nach „Spirit“ und Identität der Langmatt.

Das 8-minütige filmische Portrait können sich unsere Besucherinnen und Besucher den Film im eigens eingerichteten Langmatt-Kino anschauen.

Sehen Sie hier die 2-minütige Kurzfassung

 

#kulturkanton

Das Museum Langmatt ist Teil der Kampagne Kulturkanton Aargau mit dem Ziel, der Kultur mehr Gehör zu verschaffen. Gemeinsam mit zehn weiteren kulturellen Aushängeschildern aus dem ganzen Kanton Aargau möchten wir das Bewusstsein für die kulturelle Vielfalt in unserem Kanton schärfen und laden dich dazu ein, mit dem Hashtag #kulturkanton selbst zur Kampagne beizutragen.

Mehr zu #kulturkanton

Museum Langmatt – Ein einmaliges historisches Ensemble Mehr

Das Museum Langmatt wurde 1990 eröffnet und gilt als eine der bedeutendsten Privatsammlungen des französischen Impressionismus in Europa. Zusammen mit der Jugendstilvilla und dem Park bildet die einzigartige Kunstsammlung ein unvergleichliches historisches Ensemble und eine magische Zeitkapsel, in der inspirierte Ausstellungen die Sammlung mit Gegenwartskunst verbinden. In den letzten Jahren entwickelte sich das Museum zu einem „Hotspot“ für aktuelle Malerei und öffnete sich einem breiten Spektrum von Veranstaltungen, wie Spoken Poetry, Popkonzerten und Oldtimertreffen bis hin zu Picknick, Yoga und Zeichenkursen im Park. Die Langmatt ist ein Haus der Entdeckungen für alle Generationen aus Nah und Fern.

Besucherinformation (pdf)

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Der Newsletter des Museums Langmatt informiert monatlich über die aktuellen Ausstellungen und das reichhaltige Veranstaltungsprogramm. Möchten Sie mehr Kunst in Ihrer Emailbox? Dann tragen Sie sich hier ein.