30.5.–22.8.2021

Vivian Greven

Vivian Greven (*1985 in Bonn, lebt in Düsseldorf) zählt zu den vielbeachteten, jungen Malerinnen in Deutschland. In den letzten Jahren wurden ihre suggestiven Bilder in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt. In ihrer ersten Einzelausstellung in der Schweiz vermittelt die Künstlerin im Museum Langmatt einen konzentrierten Einblick in ihre aktuelle Arbeit.

Vivian Greven bezieht ihre Figuren oft aus der Antike und Renaissance. Zuneigung und Verletzung, Romantik und kühle Distanz sind die diametralen Polaritäten ihrer Arbeit. Die Figuren scheinen von innen heraus zu leuchten, als seien sie von einer geheimnisvollen, manchmal beinahe religiösen Energie beseelt. Die Bilder besitzen eine unvergleichliche, geradezu auratische Ausstrahlung und zugleich eine überraschende Zeitlosigkeit. Vivian Greven zeigt eindrücklich, wie berührend und existentiell Malerei heute sein kann.

 

Hauptbild: Ausstellungsansicht Vivian Greven

Übersicht

Veranstaltungen

Samstag, 29. Mai 2021, 11–17 Uhr
Vernissagentag (gemeinsam mit Not Vital)

Donnerstag, 17. Juni 2021, 18.30–19.30 Uhr
Gespräch mit Vivian Greven und Markus Stegmann, Direktor Museum Langmatt

Mittwoch, 14. Juli 2021, 12.15–13.15 Uhr
Führung mit Daniela Minneboo, Assistenzkuratorin

 

Weitere Veranstaltungen...

Informationen zu privaten Führungen...

Öffnungszeiten und Tickets

Di–Fr14–17 Uhr
Sa/So11–17 Uhr
   
bis 18 Jahre:freier Eintritt
Museumseintritt regulär:CHF 12.-
Museumseintritt ermässigt:CHF 10.-
Veranstaltungen regulär:CHF 15.-
Veranstaltungen ermässigt:CHF 12.-

 

Mehr Informationen finden Sie unter Besuch.