Die Sammlung

Die Sammlung des Museums Langmatt wurde im Wesentlichen zwischen 1900 und 1933 von Sidney und Jenny Brown angelegt. Der Kern besteht aus rund 50 herausragenden Gemälden des französischen Impressionismus von Künstlern wie Cassatt, Cézanne, Degas, Gauguin, Monet, Pissarro, Renoir und Sisley. Wertvolle französische Möbel aus dem 18. und 19. Jahrhundert, Skulpturen, Zeichnungen, Textilien, Silber und Porzellan sowie chinesische Keramik ergänzen das einzigartige Ensemble.

Lesen Sie mehr über die Entstehung der Sammlung

Highlights

Malerei

Grafik

Skulptur

Kunsthandwerk

Schaufenster Archiv

Das Vermittlungsgefäss Schaufenster Archiv zeigt in der einstigen Bibliothek von Sidney H. Brown (1898-1970) ausgewählte Archivalien aus den umfangreichen Beständen des Museumsarchivs. Das Archiv wurde 2017-18 systematisch erschlossen; es beinhaltet unter anderem Urkunden, Briefe, Postkarten, Tagebücher und Fotografien aus dem Nachlass der Familie Brown. Das Schaufenster Archiv wird zwei- bis dreimal jährlich neu bespielt und bietet exemplarische Einblicke in das Archiv des Museums Langmatt.

Das Museum Langmatt feiert 2020 sein dreissigjähriges Bestehen. In einem Blick zurück beleuchtet das aktuelle Schaufenster Archiv das Leben und Erbe des Stifters John Alfred Brown. Die Präsentation «John A. Brown und sein Geschenk an die Stadt Baden» ist vom 30. August bis 6. Dezember 2020 zu sehen.

Besucherinformationen (pdf)