5.3.–6.8.2023

Schaufenster Archiv: Architekturdenkmal Langmatt

«Erbaut 1901» behauptet der Gedenkstein vor dem Eingang zur Jugendstilvilla des Architekten Karl Moser. Doch die Langmatt wurde weder an einem Tag noch in einem Jahr errichtet. Das herrschaftliche Anwesen der Industriellenfamilie Brown erfuhr seit seiner Grundsteinlegung vor über 120 Jahren eine Reihe baulicher Metamorphosen, die von sich verändernden Ansprüchen erzählen. Historische Pläne, Briefwechsel und Baurechnungen, fotografische Ansichten und architektonische Trouvaillen zeichnen die wechselvolle Geschichte von der privaten Wirk- und Wohnstätte bis zu einem öffentlich zugänglichen Museum nach.

Das Schaufenster Archiv zeigt seit 2019 ausgewählte Archivalien aus den umfangreichen Beständen des Museumsarchivs zu einem zweimal jährlich wechselnden Thema. Seit 2021 erhielt das Format einen eigenen Präsentationsraum im Obergeschoss der Langmatt, was kleine Kabinettausstellungen ermöglicht.

Das Archiv wurde 2017–18 zu grossen Teilen systematisch erschlossen und teilweise digitalisiert. Es beinhaltet unter anderem Urkunden, Briefe, Postkarten, Tagebücher und Fotografien aus dem Nachlass der Familie Brown. Der zeitliche Rahmen der aufbewahrten Dokumente umspannt die Jahre 1850 bis 1987.

 

Hauptbild: Villa Langmatt, um 1901, Archiv Museum Langmatt

Übersicht

Öffnungszeiten und Tickets

Di–Fr14–17 Uhr
Sa/So11–17 Uhr
   
bis 18 Jahre:freier Eintritt
Museumseintritt regulär:CHF 12
Museumseintritt ermässigt:CHF 10
Veranstaltungen regulär:CHF 15
Veranstaltungen ermässigt:CHF 12

 

Mehr Informationen finden Sie unter Besuch.