«Die verschwundene Langmatt»

Wie sah die Langmatt eigentlich früher aus? Was ist seitdem alles verschwunden? Und kann man heute etwas davon noch aufspüren? Dank historischer Fotos aus dem 2018 erschlossenen Archiv der Familie Brown lässt sich im Aussenraum «Die verschwundene Langmatt» entdecken. Das Publikum bewegt sich mit dem eigenen Smartphone und einer App durch den Park der Langmatt, um an 10 geheimnisvollen Orten kurzweilig und interaktiv über verschwundene Objekte zu erfahren, z.B. Gewächshaus, Pool, Tennisgebäude, Hundezwinger, Oberlicht der Galerie. Dabei stehen technische und architektonische, soziale und kulturelle Themen im Zentrum und vermitteln faszinierende Facetten aus der Geschichte der Langmatt. An jedem Posten warten Fragen und Rätsel, die Informationen und Wissenswertes vermitteln und das Publikum zur nächsten Station weiterleiten.

«Die verschwundene Langmatt»ist eine digitale, interaktive Schnitzeljagd, mit der sich die Langmatt am grossangelegten Projekt #ZeitsprungIndustrie im Kanton Aargau und in Baden beteiligt.
Für Kinder ab 10 Jahre, 3. Juli bis 6. Dezember 2020

Download Actionbound-App

Bleiben Sie in Kontakt

Weitere Informationen

Information und Anmeldung:

Museum Langmatt
Telefon +41 (0)56 200 86 70 oder info[at]langmatt.ch