Digital Langmatt

Digital Collection

Famous Impressionist paintings can be found under the title «Digital Collection» on the collection’s website and on Instagram, accompanied by text by Langmatt director Markus Stegmann from the Chamber of the Heart publication. In some cases, this is supplemented by a short audio piece, written by Daniela Minneboo and taken from the new audioguide to Chamber of the Heart.

 

Audioguide

In the context of the exhibition Chamber of the Heart – 30 Years of Museum Langmatt, an audioguide has been made available to the public for the first time. Short audio pieces provide interesting background information on around 15 significant paintings from the collection. The audioguide appears on the international platform Hearonymus. It can be listened to on your own smartphone using an app. After the exhibition ends, it will be used in a slightly changed form as an outreach instrument. The texts are by Daniela Minneboo, assistant curator.

You can listen to the 15 «Audio Pearls» here, or directly on the Hearonymus app

All Chamber of the Heart «Audio Pearls»

Download Hearonymus-App

Mystery Langmatt

Auf Instagram heisst es «Mystery Langmatt». Die Langmatt ist eine multiple Sphinx, ein vielstimmiges Mysterium, das uns immer wieder vor neue Rätsel stellt. Gerade jetzt, wo niemand reindarf, orakelt die Langmatt mehr denn je, immer vernehmlicher, zweimal wöchentlich. Und das geht so: Warum malte Monet einen wirren Haufen in sein schönes Bild? Wie erklärt sich die Herkunft des orientalischen Kamels? Und was ist eigentlich das Geheimnis der violetten Steine des Kronleuchters im Esszimmer? Fragen über Fragen und witzige bis irrwitzige Antworten, die uns schmunzeln lassen in einer ernsten Zeit.

#MysteryLangmatt ansehen

Instagram «Mystery Langmatt»

«Die verschwundene Langmatt»

Wie sah die Langmatt eigentlich früher aus? Was ist seitdem alles verschwunden? Und kann man heute etwas davon noch aufspüren? Dank historischer Fotos aus dem 2018 erschlossenen Archiv der Familie Brown lässt sich im Aussenraum «Die verschwundene Langmatt» entdecken. Das Publikum bewegt sich mit dem eigenen Smartphone und einer App durch den Park der Langmatt, um an 10 geheimnisvollen Orten kurzweilig und interaktiv über verschwundene Objekte zu erfahren, z.B. Gewächshaus, Pool, Tennisgebäude, Hundezwinger, Oberlicht der Galerie.

«Die verschwundene Langmatt»ist eine digitale, interaktive Schnitzeljagd, mit der sich die Langmatt am grossangelegten Projekt #ZeitsprungIndustrie im Kanton Aargau und in Baden beteiligt.
3. Juli bis 6. Dezember 2020

Download Actionbound-App

Weitere Informationen

Information und Anmeldung:

Museum Langmatt
Telefon +41 (0)56 200 86 70 oder info[at]langmatt.ch