Allgemeine Informationen

Mehr

Digitale Langmatt

Mehr

Pierre-Auguste Renoir, Auf der Insel Chatou, Um 1879, Öl auf Leinwand, 46 x 55,5 cm, Museum Langmatt, Baden

Sammlung

Digitale SammlungMehr

Herzkammer – 30 Jahre Museum Langmatt

1.3. – 6.12.2020Mehr

Magisches Venedig – Venezianische Veduten des 18. Jahrhunderts

1.3. – 6.12.2020Mehr

Raumfahrt IV – Frédéric Gabioud, Martin Jakob, Noha Mokhtar

29.8. – 6.12.2020Mehr

Rose Wylie, City Road, 1999, Öl auf Leinwand, 183 x 183 cm

Rose Wylie

wird verschoben (30.8. – 6.12.2020)Mehr

Workshops für Schulklassen

Mehr

Aktuelle Programmänderung

Bis 30. Juni bleibt das Museum geschlossen. Alle Veranstaltungen bis dahin entfallen oder werden verschoben.

Die Jubiläumsausstellungen Herzkammer, Sandra Senn und Magisches Venedig werden bis zum 6. Dezember 2020 verlängert. Am 29. August findet ein grosses Fest statt, um das Jubiläum der Langmatt gebührend zu feiern und die Ausstellung Raumfahrt IV, das Schaufenster Archiv und die digitale Schnitzeljagd Die verschwundene Langmatt zu eröffnen.

 

Digitale Langmatt

Unter dem Titel «Digitale Sammlung» gibt es auf der Website und auf Instagram wöchentlich eines der berühmten impressionistischen Gemälde mit einem Text von Langmattdirektor Markus Stegmann aus der Herzkammer-Publikation zu entdecken. Gelegentlich ergänzt um ein kurzes Hörstück, das dem neuen Audioguide zur Herzkammer entnommen ist.

Hörstück Claude Monet

 

Auf Instagram heisst es «Mystery Langmatt». Die Langmatt ist eine multiple Sphinx, ein vielstimmiges Mysterium, das uns immer wieder vor neue Rätsel stellt. Gerade jetzt, wo niemand reindarf, orakelt die Langmatt mehr denn je, immer vernehmlicher, zweimal wöchentlich. Und das geht so: Warum malte Monet einen wirren Haufen in sein schönes Bild? Wie erklärt sich die Herkunft des orientalischen Kamels? Und was ist eigentlich das Geheimnis der violetten Steine des Kronleuchters im Esszimmer? Fragen über Fragen und witzige bis irrwitzige Antworten, die uns schmunzeln lassen in einer ernsten Zeit.

Instagram «Mystery Langmatt»

Gastkünstlerin Sandra Senn

Als Gastkünstlerin der Jubiläumsausstellung «Herzkammer – 30 Jahre Museum Langmatt» zeigt Sandra Senn 38 subtile Textinterventionen, die für die Räume der Langmatt, die historischen Annexgebäude und weitere Orte im Park entstanden sind. Mit ihrer polychromen Sinnlichkeit, mit Unschärfe und energetischer Bewegung verzaubern sie Details der Langmatt und des Parks. Zu entdecken ab 1. März 2020.

«Herzkammer – 30 Jahre Museum Langmatt»

Publikation Sandra Senn – Ich stell die Wiese in die Vase

Interessantes

Pierre-Auguste Renoir, Auf der Insel Chatou, Um 1879, Öl auf Leinwand, 46 x 55,5 cm, Museum Langmatt, Baden

Sammlung

Das Spektrum der Sammlung spannt sich von herausragenden Meisterwerken des französischen Impressionismus bis hin zu ausgewählten Highlights der Bereiche Kunsthandwerk, Mobiliar, asiatische Keramik, Silber und Porzellan.

Mehr

Shop & Books

"Herzkammer – 30 Jahre Museum Langmatt": Zur Ausstellung erscheint eine umfassende Publikation zu den wichtigsten Werken der Ausstellung. Markus Stegmann (Hrsg.), Herzkammer – 30 Jahre Museum Langmatt, Texte von Margot Bergman, Norbert Bisky, Josef Bürge, Monika Cavedon, Isabel Haupt, Martin Heller, Patrick Nöthiger, Ursula Palla, Thomas Pauli-Gabi, Eva-Maria Preiswerk-Lösel, Rudolf Velhagen und Ruth Vuilleumier.

Mehr

Geschichtenkiste "Ein Wald voll Affen"

Die Geschichtenkiste und das Kinderkunstbuch "Ein Wald voll Affen – Impressionismus für Kinder" vermitteln Kindern, Eltern und Grosseltern einen phantasievollen Zugang zu Meisterwerken des Impressionismus. In der Geschichtenkiste, die man am Empfang ausleihen darf, befindet sich ein kleiner MP3-Player mit einer passenden Geschichte zum Mithören.

Mehr

Museum Langmatt – Ein einmaliges historisches Ensemble Mehr

Das Museum Langmatt – ein unverwechselbares Ensemble von Architektur, Kunstsammlung und Park – sucht in der Schweiz seinesgleichen. Seit der Eröffnung 1990 fasziniert das Museum ein breites Publikum mit Einblicken in das grossbürgerliche Wohnen der Belle Époque. Als eine der Gründerfamilien der vormaligen BBC (heute ABB) führten Sidney und Jenny Brown-Sulzer in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts ein offenes Haus, in dem sie zahlreiche Gäste, Kunstschaffende und Musiker empfingen. Herzstück der 1900/01 von Karl Moser erbauten Jugendstilvilla ist eine erlesene Sammlung französischer Impressionisten. Mit wechselnden Ausstellungen und facettenreichen Veranstaltungen präsentiert das Museum ein inspiriertes Angebot für alle Generationen.

Besucherinformation (pdf)

Veranstaltungen Alle Veranstaltungen

Besuch Mehr

Geöffnet März bis Dezember

Öffnungszeiten

Di – Fr             14.00 – 17.00 Uhr
Sa / So            11.00 – 17.00 Uhr  

Eintrittspreise

CHF 12.- / CHF 10.-
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre gratis


Adresse

Museum Langmatt
Stiftung Langmatt Sidney und Jenny Brown
Römerstrasse 30
CH-5400 Baden

Telefon +41 (0)56 200 86 70 (Di–Fr 9–17 Uhr)
info[at]langmatt.ch

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Der Newsletter des Museums Langmatt informiert monatlich über die aktuellen Ausstellungen und das reichhaltige Veranstaltungsprogramm. Möchten Sie mehr Kunst in Ihrer Emailbox? Dann tragen Sie sich hier ein.