Langmatt

1

Das Museum Langmatt in Baden ist einzigartig in der schweizer Museumslandschaft. Die Jugendstilvilla des Industriellenehepaares Sidney und Jenny Brown-Sulzer beherbergt eine erlesene Kunstsammlung französischer Impressionisten. Sie wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit viel persönlichem Herzblut zusammengetragen. Der unverwechselbare Reiz der Villa liegt in der Präsentation von herausragenden Bildern der Kunstgeschichte in historischen Wohnräumen, umgeben von einem idyllischen Park.  

Die Familie Brown hatte während zweier Generationen ihren Wohnsitz in der Badener Villa. 1987 ist ihr letzter Bewohner, Dr. John A. Brown, gestorben. Seinem Wunsch entsprechend hat die Stadt Baden als Universalerbin die «Stiftung Langmatt Sidney und Jenny Brown» gegründet und das Haus 1990 als Impressionisten- und Wohnmuseum der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Heute steht die weitgehend in ihrer originalen Einrichtung erhaltene Herrschaftsvilla unter Denkmalschutz. Ein Ort der Ruhe, Erholung und Kontemplation in einer Zeit, die immer schneller getaktet ist. Je länger desto mehr entwickelt sich die Langmatt in ein idyllisches Gegenbild, das romantische Sehnsüchte weckt und sich im Gedächtnis aller Besucherinnen und Besucher verankert, ob gross oder klein.