Rückblick 2017

Reise an die Biennale in Venedig, 21. bis 24. September 2017

Am Eingang zur Villa Mora – hier befindet sich der Länderpavillon von Kiribati, einem Inselstaat zwischen Hawai und Australien – wird man so empfangen: «What does ART mean Today?» Diese Frage mögen sich auch die 21 Mitglieder der Freunde Museum Langmatt gelegentlich gestellt haben, welche an der Reise zur Biennale in Venedig teilgenommen haben. Ein vielfältigeres Kunstangebot wie im Arsenale, in den Giardini und verstreut in der Stadt findet man wohl kaum andernorts. Mit einer eigenen Ausstellung ist zudem Swach als Hauptsponsor der Biennale vertreten. Bei ihrem Besuch erfuhren die Reiseteilnehmer von berufener Seite viel über das kulturelle Engagement des Schweizer Uhrenherstellers.

Ins Venedig-Programm eingebaut war auch die Galerie Dorothea von der Koelen. Im Mittelpunkt standen da die Werke von Lore Bert. Die Anwesenheit der Künstlerin machte diesen Besuch zu einem besonderen Erlebnis. Insgesamt war die ausgezeichnet organisierte Reise ein voller Erfolg. Auch wenn man nur einen kleinen Teil des Angebots geniessen konnte – der Biennale-Katalog wiegt 3 Kilogramm. Aber das könnte ja auch Anreiz für einen weiteren Besuch sein. So oder so: Venedig ist immer eine Reise wert. Übrigens: es lohnt sich auch, Mitglied des Vereins Freunde Museum Langmatt zu werden!

Exkursion ins Vitra Design Museum in Weil am Rhein, 1. April 2017

Am Samstag 1. April, fuhren 32 Freunde mit dem Bus nach Weil am Rhein zum Vitra Campus. Wir erhielten eine zweistündige fachkundige Architekturführung. Zahlreiche Ikonen der Architektur waren zu bestaunen. Auch die Familien- und Firmengeschichte des Sammlers und Unternehmers Rolf Fehlbaum war interessant zu hören. Nach getaner Arbeit liessen wir uns vom Landgasthof Rebstock in Haltingen mit leckeren Speisen des Markgräfler Landes verwöhnen. Bei frühlingshaftem Wetter genossen wir die gemeinsam Zeit.