Medieninformation zu Haus und Sammlung

Für Auskünfte zur Ausstellung und Sammlung wenden Sie sich bitte an:

Museum Langmatt 
Stiftung Langmatt Sidney und Jenny Brown 
Römerstrasse 30
CH — 5401 Baden

Tel. 056 200 86 70
info@langmatt.ch


Bitte beachten Sie, dass Download und Verwendung aller Pressebilder ausschließlich für Journalisten und nur unter Verwendung der Copyrights gestattet ist.


Museum Langmatt, Stiftung Langmatt Sidney und Jenny Brown

Download Villa Langmatt (Foto: Andrés Morya)

 

Impressionisten- und Wohnmuseum im ehemaligen Wohnsitz von Sidney und Jenny Brown-Sulzer, Mitbegründerfamilie der Firma Brown Boveri & Cie, heute ABB.

Renoir, Cézanne, Monet - die vom renommierten Architekten Karl Moser 1900/01 erbaute Villa Langmatt beherbergt eine herausragende Sammlung von Kunstwerken des französischen Impressionismus sowie eine Sammlung venezianischer Veduten aus dem 18. Jh. Seltene Keramikobjekte und Teppiche aus Ostasien und Europa bilden einen weiteren Sammlungsschwerpunkt. Die Wohnräume sind mit erlesenem französischem Mobiliar ausgestattet und laden zum Verweilen ein; sie vermitteln auf anschauliche Weise den Lebensstil einer Industriellenfamilie in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Ein Picnic im historischen Park rundet Ihren Besuch im Museum Langmatt ab.

Das Museum zeigt jährlich ein bis zwei Sonderausstellungen. Die 2006 ins Leben gerufene Ausstellungsreihe "Sommergäste" zeigt Arbeiten zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler, die sich während mehreren Monaten mit den reichen Sammlungsbeständen des Museums Langmatt auseinandergesetzt haben.

Neben Sonderausstellungen bietet das Museum Langmatt im Einklang mit den Jahreszeiten und Festen eine breitgefächerte und vergnügliche Palette von Veranstaltungen für Gross und Klein an.

Zur Sommersonnenwende am 21. Juni findet die traditionelle Picnic-Etude im Park statt.

 

test 1

Medienmitteilungen zu aktuellen Ausstellungen finden Sie unter www.langmatt.ch / Medienmitteilungen und Pressefotos

 

Die Stiftung Langmatt Sidney und Jenny Brown

Das Testament von Dr. John Alfred Brown (1900—1987), der wie seine beiden Brüder Sidney H. und Harry F. kinderlos blieb, ermöglichte es, 1990 in der Villa Langmatt ein Impressionisten- und Wohnmuseum einzurichten.

Gemäss seiner testamentarischen Verfügung gründete die Stadt Baden eine öffentlich-rechtliche Stiftung. Im Andenken an seine Eltern, die das Haus gebaut und die Kunstsammlung angelegt hatten, gab ihr John A. Brown den Namen «Stiftung Langmatt Sidney und Jenny Brown». Der Grossvater des Stifters, der Engländer Charles Brown (1827—1905), war 1851 als Ingenieur in die Firma Gebrüder Sulzer in Winterthur eingetreten, die sich zu einer der bedeutendsten Maschinenfabriken der Schweiz entwickelte. Der Vater des Stifters, der Ingenieur Sidney William Brown (1865—1941), war als technischer Direktor und Delegierter des Verwaltungsrats in der Brown Boveri & Cie (BBC) in Baden tätig. Sidney Williams Bruder, Charles Eugene Lancelot Brown (1863—1924), und der Deutsche Walter Boveri hatten die Firma 1891 gegründet. Sidney William Brown war mit der kunstsinnigen Jenny Sulzer (1871—1968) verheiratet, der Tochter des Seniorchefs der Firma Gebrüder Sulzer in Winterthur.

Im 20. Jahrhundert entwickelte sich BBC zu einem führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Elektrotechnik. 1989 fusionierte die Firma mit der schwedischen Asea zum Konzern ABB.